Suche

Gesichtsreinigung Part II - Peelings

Aktualisiert: 4. Juli

In meinem vorherigen Blog habe ich über die Reinigung berichtet. Ein weiterer sehr wichtiger Schritt, ist das Peeling.

Wenn sie etwas an ihrer Haut verändern möchten, ist ein regelmässiges (2x pro Woche) Peeling dafür elementar - doch warum? Es handelt sich dabei nicht um eine Marketingstrategie der Kosmetikbranche, sondern dient dazu der Haut etwas "Luft" zu verschaffen, damit ihre weitere Produkte wie Seren, Masken und Cremes tatsächlich etwas bewirken können!

 

der theoretische Teil...möglichst einfach erklärt


Ein normaler Hautzyklus erneuert sich während 28 Tagen, dass bedeutet, dass neu gebildete Hautzellen durch die verschiedenen Hautschichten nach oben wandern - also an die Hautoberflächen transportiert werden und sich anschliessend als Hautschüppchen von alleine abstossen.

normaler Hautzyklus

Durch diverse Einflüsse - mangelnde Hautpflege, Hormonveränderungen, äussere Einflüsse, Medikamente, Stress etc - kann es sein, dass sie an der Hautoberfläche "kleben" bleiben. So stauen sich darunter die neu produzierten Hautzellen und die Haut verdickt sich. In der Fachbranche wird von der Keratinisierung, also der Verhornung der Oberhaut gesprochen. Es führt zu Sauerstoffmangel an der Hautoberfläche und durch die - für sie meist unsichtbare - Veränderung können an diesen Stellen Unreinheiten, vergrösserte Poren, schnellere Fältchenbildung und Trockenheit etc. entstehen.

Auch Kosmetikprodukte, resp. deren Wirkstoffe gelangen nicht mehr an die gewünschte Stelle in der Haut und die gewünschte Wirkung davon bleibt meist fern.

Durch eine regelmässige Anwendung von Peelings, können sich die verklebten, abgestorbenen Hautschüppchen lösen und die Verhornungen werden nach und nach aufgelöst. Die Haut erscheint dadurch mit der Zeit gesünder, glatter und ist bereit für die Aufnahme von Wirkstoffen.

 

die verschiedenen Peelings


Mechanisches | abrasives Peeling

Bei diesem Peeling handelt es sich um eine Creme oder einen Gel welcher feine Partikel enthält. Diese sorgen dafür, dass sich abgestorbene Hautzellen von der Haut lösen. Ideal sind dafür Produkte mit abrasiven Partikel unterschiedlicher Größe, damit sich der Peelingeffekt verstärkt.


geeignet für alle Hauttypen

nicht geeignet für Akne, sensible Haut


 

Vorsicht: Mikroplastik!

In vielen mass market-Kosmetikprodukten (nicht nur in Peelings), also - oftmals sehr kostengünstigen - Produkten aus dem Super- oder Drogeriemarkt, bestehen die abrasiven Partikel (oder auch sonstige Inhaltsstoffe ) oftmals aus Mikroplastik. Nicht selten haben solche Produkte auch ein sogenanntes "Öko-Siegel", dem sollte man jedoch nicht blind vertrauen!

Partikel mit Mikroplastikperlen o.ä., werden als hautverträglich vermarktet, jedoch schaden sie damit mit jedem Peeling unserer Umwelt! Die Mikroplastikpartikel gelangen so direkt in unserem Wasserkreislauf und können nicht herausgefiltert werden. Ein prüfender Blick auf die INCI's - also die Inhaltsstoffe kann nie schaden...

Mikroplastik in Peeling

Mikroplastik Inhaltsstoffe sind:

Polyethylen (PE) | Polypropylen (PP)

Polyacrylat (PA) | Polyethylenterephtalat (PET)

Nylon-12 | Nylon-6

Polyurethan (PUR)

Acrylates Copolymer (AC) | Acrylates Crosspolymer (ACS)

Polymilchsäure (PLA)

Polyethylenglykol (PEG)

u.v.m


Weichen sie deshalb lieber auf Peelings aus, welche beispielsweise abrasives Material aus Jojobakügelchen, Kieselsäure, Traubenkernmehl, Algen, Silica, u.v.m beinhalten - besonders unserer Umwelt zuliebe.

 

Peelingmaske | enzymatisches Peeling

In den 10 Minuten, entsteht ein chemischer Prozess auf der Haut: während das Produkt wirkt, aktivieren sich darin enthaltene Enzyme mit ihrer reinigenden und glättenden Wirkung und so erfolgt schrittweisen der Abbau der oberflächlichen, abgestorbenen Hautzellen.

geeignet für alle Hauttypen, insbesondere empfindliche und sensible Haut


 

professionelle Peelings | chemische Peelings | Säure Peelings

Säurepeeling werden vor allem von Fachpersonen (KosmetikerIn | DermatologIn) angewendet und dienen dazu, die Zellen in tieferen Hautschichten zu erreichen, um dort spezifische Reaktionen zur Hautverbesserung auszulösen. Um die Zellregeneration zu fördern und Hautproblemen aller Art entgegenzuwirken.

Im ersten Augenblick tönt eine Säurebehandlung gefährlich, ich kann sie jedoch beruhigen; das ist es nicht!

Mit den richtigen Säurearten und der korrekten Anwendung von guten Kosmetikprodukten, werden sie vom erzielten Effekt begeistert sein. Säure eignen sich für alle Hauttypen und man setzt sie im Institut gezielt ein um damit den erwünschten Effekt auszulösen.

Die Haut kann geklärt und mit Sauerstoff angereichert werden, wird mit Feuchtigkeit versorgt und dadurch neu geschützt.

Ausserdem können Säurepeelings:

  • vergrösserte Poren verkleinern

  • die Hautstruktur verbessern und für Ebenmäßigkeit sorgen

  • Fältchen mildern und die Haut straffen

  • Pigmentstörungen (sogenannte Altersflecken) aufhellen

  • Hautunreinheiten klären und die Haut mattieren

In meinem Institut benutze ich die Säuren von [comfort zone]. Diese beinhalten Alpha-Hydroxysäuren, Poly-Hydroxysäuren, Mandelsäuren und Bionsäure und zudem hochwertige Wirkstoffe mit dem CONSIOUNS SKIN SCIENCETM Siegel dem versprechen vom [comfort zone] - also u.a. Frei von Silikonen, tierischen Erzeugnissen, Mineralöl, künstlichen Farbstoffen und SLS und auf dem Weg, alle Ethoxylate und Acrylate aus den Rezepturen zu eliminieren.


Für Veganer geeignet.


Klinisch geprüfte Effizienz. Dermatologisch getestet.


Klassifizierung der Peelings

Chemische Peelings lassen sich in 4 Kategorien einteilen, je nach Funktion, Wirkungstiefe und korrigierender Wirksamkeit.

Dermatologische Anwendung = Anwendung beim Dermatologen
Quelle: /skin regimen

neu und exklusiv von /skin regimen - glyco-lacto peel | eine Säure- Anwendung für zu Hause!


 

professionelle Behandlung in meinem Institut



eine richtige Heimpflege unterstützt die Veränderung ihrer Haut sehr. Für deutlich sichtbare Veränderung empfehle ich ihnen jedoch regelmässige Besuche in meinem Institut. Gemeinsam finden wir eine Lösung, wie wir ihre Haut anhaltend verändern könen. Ausserdem zeige ich Ihnen die geeigneten Hautpflegeprodukte vor Ort und stelle ihnen die für sie geeigneten Produkte für die Pflege zu hause individuell und ihrem Hauttyp und Budget entsprechend zusammen.


Freuen sie sich über die Resultate - es lohnt sich!

 

last but not least...aber leider muss ich dies erwähnen:

Mit dem Schreiben meines Blogs habe ich mir viel Zeit genommen. Sämtliche Texte stammen von mir aus diesem Grund beachten sie bitte:

Alle Inhalte dieses Blogs, insbesondere die Texte, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei hautnah cosmetics | nathalie burkhard-rentsch. Bitte fragen Sie mich, falls Sie die Inhalte dieses Blogs verwenden möchten.

Unter der „Creative Commons“-Lizenz“ veröffentlichte Inhalte, sind als solche gekennzeichnet. Sie dürfen entsprechend den angegebenen Lizenzbedingungen verwendet werden.

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 67ff URG strafbar.






0 Ansichten0 Kommentare